Filmfestival TÜrkei/Deutschland
Filmfestival TÜrkei/Deutschland Programm Jury Wettbewerbe Auszeichnungen Festivalgäste Presse Archiv
Filmfestival Türkei/Deutschland
News
Festivalprofil
Newsletter
Akkreditierung
Kinos
Impressionen
Förderer
Sponsoren
freundeskreis
Veranstalter
festivalteam
kontakt
links
Impressum
navi_background
Türkçe
 
Auszeichnungen 2004

Ehrenpreis 2007

Mario Adorf  

Das Filmfestival zeichnete Herrn Mario Adorf mit dem diesjährigen Ehrenpreis des Festivals für sein Lebenswerk als Beitrag für Völkerverständigung und Interkulturalität aus.

Wettbewerb der Spielfilme  
Begründung der Jury 2007
Zeki Demirkubuz  

“KADER” (Regie: Zeki Demirkubuz) erhielt den großen Preis für den Besten Film.

Begründung der Jury:
Dieser Film erzählt eine sehr private und zugleich universelle Geschichte. Es geht um die (unmögliche) Liebe eines einfachen, schüchternen jungen Mannes zu einer sehr selbstbewussten, aktiven jungen Frau – über alle familiären, sozialen, gesellschaftlichen und zeitlichen Schranken hinweg. KADER vermittelt diesen hohen Einsatz im Spiel des Lebens zwar auf eine konventionelle, aber doch intensive, emotional glaubwürdige Art und Weise.

Jule Böwe  

Jule Böwe wurde von der Jury mit dem Preis Beste Darstellerin für ihre Rolle in “GEFANGENE” ausgezeichnet.

Begründung der Jury:
Eine junge Frau am Scheideweg, ein zurückgezogenes, einsames Leben und der Wunsch nach Veränderung: Es sind diese scheinbar einfachen, in der tiefen Seele schlummernden Schattierungen und Facetten, die Jule Böwe zum Schwingen bringt.
In GEFANGENE macht Jule Böwe die Mauern des Schweigens, die Welt ihres (selbtgewählten) Gefängnisses sichtbar – leise, qualvoll und radikal bis zur Explosion der Gefühle.

Erkan Can  

Erkan Can hat für seine Rolle in “TAKVA” den Preis Bester Darsteller erhalten.

Begründung der Jury:
Ein einfacher, von Familientradition und der Religion geprägter Mann wird von einer Sekte auf die Probe gestellt. Die Notwendigkeit, als weltlicher Funktionär einer orthodoxen muslimischen Ordensgemeinschaft die Herausforderungen einer im Umbruch befindlichen Gesellschaft zu meistern, stürzen ihn in unüberwindbare Selbstzweifel und Gewissenskonflikte.
Erkan Can verkörpert die Psyche, das Leben, den Glauben dieses kleinen, naiven Mannes in den Fängen von Tradition und Religion glaubhaft und sehr wandlungsfähig.

Reha Erdem  

Den Spezial Preis der Jury für Regie und den Preis der Nachwuchsjury erhielt der Film “ Beş Vakit”
Regie: Reha Erdem.

Begründung der Jury für den Spezial Preis:
„Beş Vakit“ (Zeiten und Winde) erzählt von drei Kindern an der Schwelle zur Jugend, zur Welt der Erwachsenen – in klaren, poetischen Bildern. Ohne diese Zeit der Kindheit als Paradies zu glorifizieren oder ihr den Zauber und die Magie zu rauben.
Diese Balance ist dem Regisseur auf eindrucksvolle Weise gelungen.

Reha Erdem   Begründung der Nachwuchsjury:
In diesem auf schönste Weise durchkomponierten Film haben uns die Kinder in ihre Welt entführt.
Eine Dorfwelt in der das Leben von Traditionen und den Gesetzen der Natur bestimmt wird. In 111
Minuten haben auch wir in diesem kleinen, so türkischen Dorf gelebt.
Reha Erdem  

Den Publikumspreis der erhielt der Film
“Eve Dönüş (Heimkehr)" von Ömer Uğur.


Lobende Erwähnungen der Hauptyjury:
Amina Schichterich für ihre Rolle in „Prinzessin“ (Prenses) von Birgit Grosskopf
Özkan Özen, Ali Bey Kayalı, Elit Ιşcan für ihre Rollen in „Beş Vakit“ von Reha Erdem
Marika Giorgobiani in der Mann von der Botschaft
Wettbewerb der Kurzfilme

Den Besten Kurzfilm erhielt Fremd (Yaban) von Hakan Savaş Mican

Lobende Erwähnung der Jury: Security von Lars Henning
Wettbewerb der Dokumentarfilme
Den Preis für den Besten Dokumentarfilm erhielten Marcus Vetter, Ariane Ricker für ihren Film “Mein Vater, der Türke (Benim Babam bir Türk).
Den Spezialpreis der Jury erhielt Lars Barthel für seinen Film “Mein Tod ist nicht Dein Tod (Benim Ölümüm Senin Ölümün).
 
Öngören Preis
Der Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte ging an Berrin Balay Tuncer und Önder Özdem für ihren Dokumentarfilm “Kadına Ağıt (Requiem für eine Frau).